Daniela Scheurer

gemeinsam. spielend. wachsen.

Was ist am Pikler©-SpielRaum so besonders?

Es gibt nichts Wichtigeres als den gesunden Austausch zwischen Eltern. Wie viel schläft mein Kind? Hat deines auch so Probleme mit den Zähnen? Wie ist das mit dem Abstillen? Über tausend Fragen tauchen im Familienalltag auf. Aber was passiert, wenn wir uns einmal...

Was sich 2021 in meiner selbstständigen Arbeit verändert

Der Beschluss, mit dem Leben zu tanzen, fordert einerseits das Loslassen ein, hält andererseits jede Menge Spannendes und Neues bereit, das es zu entdecken gilt. Das letzte Jahr lief ja so gar nicht wie geplant und 2021 zeigt mir demnach neue Schritte. Schritte, die...

Die Schneeflockenreise

Es war einmal ein kleiner Wassertropfen, der gemeinsam mit vielen anderen Tropfen in einer Wolke lebte. Sein Leben war sehr ruhig, manchmal sogar richtig langweilig. Und eng war es, weil sie so viele waren. Manchmal stießen sie aneinander. Aber das machte ihm nichts...

Was ist der Unterschied zwischen Pikler und Pekip?

Immer wieder geschieht es, dass PIKLER und PEKIP als das Gleiche betrachtet wird. In beiden Fällen handelt es sich um ein Freizeitangebot für Eltern mit Babys. Beide Konzepte werden auch mit ähnlichen Worten beschrieben: Individuelle Entwicklung, Forschergeist...

Die Spielentwicklung im 1. Lebensjahr

Schon im Säugling besteht ein von Natur aus unversiegbares und immer zunehmendes Interesse für die Welt und für sich selbst. Emmi Pikler in: „Friedliche Babys – zufriedene Mütter" Die alltäglichen Tätigkeiten eines Kindes sind das, was wir allgemein als "Spiel"...

Coronaferien? – wie wir als Familie damit umgehen

Die Situation, in der wir alle uns momentan befinden ist nicht einfach. Die Reduktion sozialer Kontakte ist auch für mein Leben sehr einschneidend. Kein Kaffetrinken mehr mit meinen Freundinnen, kein Italienisch-Kurs, kein Yoga, kein Chorsingen... Die Schulschließung...

Ein SpielRaum für Erwachsene…

...zum Experimentieren mit dem Gleichgewicht ...um bei sich anzukommen ...um Spaß und Freude zu erleben ...um seine innere Stimme zu entdecken ...wo alle Sinne gefragt sind ...mit respektvoller Begleitung in haarigen Situationen ...mit gemeinsamen Erlebnissen ...für...

Sand spielen, oder was?

Wir haben diese Woche wieder Sand gespielt. Väter, Mütter, Kinder...irgendwo zwischen eineinhalb und fast sechs Jahren. Und dann, nach einer Stunde Rieseln, Schöpfen und Ausprobieren, wie sich der Sand in den Ohren anfühlt, will da doch tatsächlich jemand malen, statt...

Prinzessin Fürchterlich und Herr Rosarot

Es war einmal eine Königin, die „Prinzessin Fürchterlich“ genannt wurde. Wieso fragst du? Weil sie immer ein grantiges Gesicht machte. Sie hatte dicke Furchen auf ihrer Stirn, ihre Mundwinkel wurden auf beiden Seiten weit runtergezogen und es gelang ihr nur selten und...

Ich habe die Konflikte meiner Kinder oft nicht so begleitet, wie ich es mir gewünscht hätte!

Ich gestehe. Manchmal fiel es mir schwer, die Konflikte meiner eigenen Kinder achtsam und angemessen zu begleiten. Ich begleite gerne die Konflikte anderer Kinder. Im SpielRaum, im Kindergarten. Dort bin ich empathische Zuhörerin, leidenschaftliche Mediatorin,...
12 von 12: Mein 12. Juni 2021

12 von 12: Mein 12. Juni 2021

Guten Morgen! Die Sonne scheint. 26 Grad um 9:36 bunte Blütenpracht in meinem Vorgarten und so schöne (Pfingst)Rosen den Kaffee nehm ich mit zum Elterncoaching um 10:30 Während ich drinnen telefoniert habe, hat es zu regnen begonnen kostenlose Babysprechstunde - die...

mehr lesen
Barfuß mit Schal – 63 Fakten über mich

Barfuß mit Schal – 63 Fakten über mich

Beim Bearbeiten meiner Über mich Seite wurde mir klar, dass es viele Dinge gibt, die ich über mich erzählen kann. Und nicht alle sind zwingend funny. Also habe ich kurzerhand beschlossen, einen eigenen Blogartikel daraus zu machen. Und ich finde, 63 ist eine schöne...

mehr lesen
Prinzessin Fürchterlich und Herr Rosarot

Prinzessin Fürchterlich und Herr Rosarot

Es war einmal eine Königin, die „Prinzessin Fürchterlich“ genannt wurde. Wieso fragst du? Weil sie immer ein grantiges Gesicht machte. Sie hatte dicke Furchen auf ihrer Stirn, ihre Mundwinkel wurden auf beiden Seiten weit runtergezogen und es gelang ihr nur selten und...

mehr lesen
12 von 12: Mein 12. Mai 2021

12 von 12: Mein 12. Mai 2021

Schöne Idee, den 12. des Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren. Da mach ich doch gleich mit! Eigentlich hatten wir geplant, diese Woche in Istrien zu verbringen, aber ja. Mein Mann behielt trotzdem seinen Urlaub und wir verbrachten einen ganz normalen Arbeitstag -...

mehr lesen
Was ist der Unterschied zwischen Pikler und Pekip?

Was ist der Unterschied zwischen Pikler und Pekip?

Immer wieder geschieht es, dass PIKLER und PEKIP als das Gleiche betrachtet wird. In beiden Fällen handelt es sich um ein Freizeitangebot für Eltern mit Babys. Beide Konzepte werden auch mit ähnlichen Worten beschrieben: Individuelle Entwicklung, Forschergeist...

mehr lesen
Rosa geht spazieren

Rosa geht spazieren

Rosa und Berta leben im Storchennest. Das Storchennest ist ein Ort, an dem viele kleine und große Menschen ihre Vormittage verbringen. Das Storchennest hat auch ein richtiges Storchennest am Rauchfang, aber da wohnt kein Storch drin. Im Garten gibt es zwei Türen, die...

mehr lesen
Die jammernde Scheibtruhe

Die jammernde Scheibtruhe

„Schau mal, wie schön die Sonne scheint!“ ruft Opa, als er eines morgens im März in den Garten geht. „Ja, es ist richtig warm! Ich kann den Frühling schon riechen!“ antwortet Mona. Mona besucht ihre Großeltern gerne am Wochenende. „Heute ist der erste richtige...

mehr lesen
Was ist die Pikler-Pädagogik?

Was ist die Pikler-Pädagogik?

Emmi Pikler war eine deutsch-ungarische Kinderärztin, deren Beobachtungen und Erkenntnisse in den letzten Jahren in vielen Krippeneinrichtungen Einzug gehalten hat. In Form von Pikler®-SpielRäumen wird Piklers Haltung dem Kind gegenüber von langjährig ausgebildeten...

mehr lesen
Meine Löffelliste

Meine Löffelliste

Was bitteschön ist eine Löffelliste? Keine Angst, liebe:r Leser:in, du bekommst hier keine Auflistung der Löffel, die sich aktuell in meinen Küchenschubladen befinden 🙂 Der Begriff „Bucket List“ (oder „Bucketlist“) stammt vom Englischen „kick the bucket“. Das...

mehr lesen
Die Schneeflockenreise

Die Schneeflockenreise

Es war einmal ein kleiner Wassertropfen, der gemeinsam mit vielen anderen Tropfen in einer Wolke lebte. Sein Leben war sehr ruhig, manchmal sogar richtig langweilig. Und eng war es, weil sie so viele waren. Manchmal stießen sie aneinander. Aber das machte ihm nichts...

mehr lesen
Mein Jahresrückblick 2020: dancing in the rain

Mein Jahresrückblick 2020: dancing in the rain

Für meinen Jahresrückblick 2020 habe ich mir diesen Spruch ausgesucht, den ich vor 3 Jahren in Dublin gefunden habe. Das vergangene Jahr war irgendwie anders. Hätte mir vor einem Jahr jemand erzählt, wie 2020 wird, hätte ich gelacht, den Kopf geschüttelt und mir keine...

mehr lesen
Die Spielentwicklung im 1. Lebensjahr

Die Spielentwicklung im 1. Lebensjahr

Schon im Säugling besteht ein von Natur aus unversiegbares und immer zunehmendes Interesse für die Welt und für sich selbst. Emmi Pikler in: „Friedliche Babys – zufriedene Mütter" Die alltäglichen Tätigkeiten eines Kindes sind das, was wir allgemein als "Spiel"...

mehr lesen
Meine positive Bilanz des Corona Lockdowns

Meine positive Bilanz des Corona Lockdowns

Morgen, am Karfreitag wird der Lockdown 4 Wochen alt. Mittlerweile ist es schön warm, die Obstbäume blühen und aus den süßen Knospen werden starke hellgrüne Blätter. 4 Wochen social distancing, Auseinandersetzung mit neuen Medien, Familie und dem eigenen Ich. Für mich...

mehr lesen
Geschichten für Kinder frei erzählen

Geschichten für Kinder frei erzählen

"Wie heißt heute die Schlussgeschichte?" - diese Frage stellen die Kinder täglich dem zuständigen Begleiter. Jeden Tag wird bei uns im Storchennest eine Geschichte frei erzählt. Eine Geschichte, die ich schon mal gelesen habe, oder die ich mir vorab ausgedacht habe....

mehr lesen
Zurück im Kindergarten

Zurück im Kindergarten

Vor 3 Wochen habe ich von der Primaria wieder in den Kindergarten gewechselt. Jetzt sind es also drei bis siebenjährige Kinder, die ich von Mittwoch bis Freitag im Storchennest begleite. Meine erste Woche war ruhig und gelassen, einige Kinder waren krank und die die...

mehr lesen
Babytränen – ein Buch von Elisabeth Salmhofer

Babytränen – ein Buch von Elisabeth Salmhofer

Es wird Zeit, einmal darüber zu schreiben…dachte sich meine Kollegin Elisabeth Salmhofer und hat ihren ersten Gedanken daran, ein Buch zu schreiben, letztes Jahr im Juni mit uns geteilt. Und dieses Jahr zur etwa gleichen Zeit hat sie es bereits mitgebracht zu unserem Klausurwochenende!

mehr lesen
Wer war Emmi Pikler eigentlich?

Wer war Emmi Pikler eigentlich?

Emmi Pikler wurde 1902 in Wien geboren. Sie absolvierte ein Medizinstudium in Wien und promovierte 1927. Drei Jahre später heiratete sie György Pikler, 1931 wurde ihre Tochter Anna geboren.1935 eröffnete sie eine Privatpraxis als Kinderärztin in Budapest. Ihr großes...

mehr lesen
Wie der SandSpielRaum entstanden ist

Wie der SandSpielRaum entstanden ist

Strandgut - eine Idee von Ute Strub Ich werde oft gefragt, woher ich die Idee mit dem SandSpielRaum habe. In Wirklichkeit hatte die Idee ja Ute Strub, eine auf vielen Seminaren mich immer wieder inspirierende Persönlichkeit. Sie hat in Berlin das "Strandgut" eröffnet....

mehr lesen
Ein SpielRaum für Erwachsene…

Ein SpielRaum für Erwachsene…

...zum Experimentieren mit dem Gleichgewicht ...um bei sich anzukommen ...um Spaß und Freude zu erleben ...um seine innere Stimme zu entdecken ...wo alle Sinne gefragt sind ...mit respektvoller Begleitung in haarigen Situationen ...mit gemeinsamen Erlebnissen ...für...

mehr lesen

JA!

Während die Mutter ihr Baby stillt, liegt ihre 2 jährige Tochter M. neben ihr und tritt mit ihren Füßen leicht auf den Körper des Babys. Die Mutter sagt in sehr ruhigem Ton:“hier liegt deine Schwester, ich mag nicht, dass du auf sie trittst“. M. erwidert darauf: „Mama...

mehr lesen
Sand spielen, oder was?

Sand spielen, oder was?

Wir haben diese Woche wieder Sand gespielt. Väter, Mütter, Kinder...irgendwo zwischen eineinhalb und fast sechs Jahren. Und dann, nach einer Stunde Rieseln, Schöpfen und Ausprobieren, wie sich der Sand in den Ohren anfühlt, will da doch tatsächlich jemand malen, statt...

mehr lesen

Komm auf die unverbindlichen Warteliste!

Deine Anmeldung war erfolgreich! Bitte überprüfe deinen Posteingang und bestätige deine Email-Adresse!

Pin It on Pinterest