Daniela Scheurer

gemeinsam.spielend.wachsen.

Hi, ich bin Daniela

 

 

Pikler®-und Kindergartenpädagogin

Mama von 3 Burschen

Geschichten schreibende Nachteule

mit meiner Familie, 4 Hühnern, 2 Hunden und 2 Katzen leben ich im mittleren Burgenland

Ich unterstütze dich dabei, dein Kind beim selbstbestimmten Aufwachsen zu begleiten. Ein achtsames Miteinander ist der Schlüssel für mehr Gelassenheit und Harmonie in deiner Familie. Um das Verhalten deines Kindes besser verstehen zu können, erzähle ich dir von seinen Entwicklungsherausforderungen und gehe mit dir seinen wahren Bedürfnissen auf den Grund. Bist du bereit für einen anderen Weg?

Was ich kann, will und glaube:

  • Seit ich denken kann, wollte ich mit Kindern arbeiten. Ich begleite gerne Kinder in allen Altersstufen, aber mein Herz schlägt umso höher, je jünger die Kinder sind! Warum ich meine Arbeit als Pikler-SpielRaumleiterin liebe.
  • Eine Beziehung auf Augenhöhe mit Kindern liegt mir besonders am Herzen. Ich bin der Überzeugung, dass jedes Kind das Recht auf eine von Respekt und Liebe getragene Begleitung hat, die seine Entwicklungsbedürfnisse berücksichtigt.
  • Hinter jedem Verhalten steckt ein Bedürfnis, das es wert ist, wahrgenommen und verstanden zu werden. Denn wenn wir unsere Kinder verstehen, können wir ihnen mit echter Empathie und Vertrauen begegnen.
  • Ich habe mit meinen Kindern die Erfahrung gemacht, dass selbstbestimmtes Lernen ohne Leistungsdruck möglich ist. Ich bin der Meinung, dass jedes Kind ein Grundrecht auf individuelles und beziehungsorientiertes Lernen hat.
  • Soziale Kompetenz ist wichtiger als Wissensaneignung. Deshalb sollten Kinder lieber gemeinsam im Sand spielen, als in Schulklassen zu sitzen.
  • Meine Vision ist es, Räume zu schaffen, in denen bedingungslose Wertschätzung gelebt wird.

Folge mir:

mein Schlüsselerlebnis

Als junge Mama von 2 Kindern passierte mir folgendes:
Nach einem schönen Tag in unserem Garten meint der Dreijährige: „Ich muss aufs Klo!“. Natürlich habe ich ihn aufs Klo begleitet. Das Baby krabbelt hinterher, legt sich auf meinen Schoß und will stillen. Natürlich jetzt. Also setze ich mich auf dem Klo auf den Boden und stille mein Baby. Der Große ist fertig und ruft: „Auswischen!“ und drückt mir das Klopapier in die Hand. Und ich wische mit der rechten Hand einen Popo aus, während ich mit der linken Hand ein Baby halte und stille.
Das war der Moment, an dem ich wusste, dass ich etwas verändern muss! So konnte das nicht weitergehen. Aber wie sollte ich das bloß verändern? Ich kann doch nicht das Baby schreien lassen, wenn es hungrig ist!

Gleichzeitig habe ich meine erste Spielgruppe im Mütterstudio Bad Fischau angeboten. Doch auch hier stieß ich auf die ersten Hürden, auf die ich als Kindergartenpädagogin nicht vorbereitet war. Ich kannte den pädagogischen Ansatz von Emmi Pikler bereits aus Büchern, doch durch die Ausbildung zur Pikler-Pädagogin in Wien konnte ich ein tiefes Verständnis für die Entwicklungsbedürfnisse von Babys und Kleinkindern erlangen. Lies hier die ganze Geschichte, wie ich bei der  Pikler-Hengstenberg-Gesellschaft gelandet bin.

Familie darf leicht sein!

Durch die intensive Beschäftigung mit der Pikler-Pädagogik habe ich erkannt, dass

  • hinter jeder Forderung echte Bedürfnisse stehen.
  • meine Kinder kooperativ sind, wenn ich es ihnen zutraue.
  • Multitasking für niemanden hilfreich ist.
  • in welchen Situationen ich meinem Kind volle Aufmerksamkeit schenken kann.
  • ich durch klare Sprache Sicherheit und Orientierung geben kann
  • alle Bedürfnisse gleichwertig sind

 

Ich biete Pikler-SpielRäume in meinem eigenen SpielRaum in Kaisersdorf an und begleite Kindergartenkinder im Montessoriverein Storchennest beim selbstbestimmten Aufwachsen. Zudem begleite ich Eltern regelmäßig in Gesprächen rund um das Thema Achtsamkeit und Respekt in der Familie.

 

In meinen SpielRäumen und Kursen biete ich Eltern mit ihren Kindern einen Raum, in dem selbstbestimmte Aktivität möglich wird. Ein Raum, in dem jede:r gut ist, wie sie/er ist. Ein Raum, der wertfreie Reflexion möglich macht und dadurch die Türen für Veränderungen öffnet. 

Daniela Scheurer

Fun Facts:

  • Ich liebe es, barfuß zu laufen (auch, wenn es richtig kalt ist).
  • Am liebsten hocke ich am Boden im Schneidersitz, auch auf Stühlen sitze ich so.
  • Ich esse zuerst die Rinde vom Brot, damit das Weiche für den Schluss bleibt. Das mache ich auch mit Toastbrot so. Erst rundherum, dann die Mitte.
  • Ich bin leidenschaftliche Gesellschaftsspielerin mit meiner Familie und gewinne fast immer. (Achtung, das behaupten die anderen auch von sich!)
  • Ich verbringe täglich gefühlte 10 Minuten damit, meine sieben Sachen zu suchen. Vor allem Handy, Schlüssel, Brillen und Geldbörse verlege ich gerne. Dafür merke ich mir die Geburtstage von Kindern über Jahre hinweg.
  • Ich mag Zahlen, die durch 7 teilbar sind!
  • Ich habe mich sehr über meine Lesebrille gefreut, weil ich jetzt endlich aussehe wie eine echte Lehrerin!
  • Mein Gemüsegarten wächst und gedeiht jedes Jahr prächtig. Leider beschränkt sich mein grüner Daumen nur auf den Garten!

Hier kannst du noch mehr Fakten über mich lesen!

 

Meinen Mann habe ich mit 16 Jahren kennengelernt. 15 Jahre und 2 Kinder später haben wir geheiratet. Nicht, weil uns die Ehe so wichtig schien, sondern weil mein ältester Sohn damals fragte: „Papa, wann heiratest du uns?“

Geboren in Wien, bin ich mit meinen Eltern erst in Wiener Neustadt, dann in Katzelsdorf gelandet. Als junge Frau bin ich denselben Weg noch einmal gegangen: Als Kindergartenpädagogin in Wien, dann zur Familiengründung nach Wiener Neustadt und als junge Familie hat es uns wieder nach Katzelsdorf gezogen. Seit 2011 wohnen wir im Burgenland, weil sich hier das Storchennest befindet. Wir haben schon früh aus Überzeugung den Weg eines alternativen Schulsystems gesucht. Seit 2004 sind wir Mitglied des Montessorivereins Storchennest, das immer noch das schulische Zuhause meines jüngsten Sohnes ist. 

Durch meine Söhne habe ich mich selbst kennengelernt, bin mir meiner selbst bewusst geworden und habe gelernt, auf mich selbst zu achten. Dafür bin ich ihnen unendlich dankbar! Sie haben mein Leben sowas von bereichert – und tun es immer noch!

Ich halte 4 Hühner, die ich aber nie im Leben essen würde. Ich nenne sie meine „real live follower“, weil sie mir ständig hinterherlaufen, wenn ich mich in meinem Garten bewege.

Meine beiden Hunde Ilvy und Wilson. Während Ilvy als bekennende Haushündin immer unter meinem Bett schläft, bevorzugt Wilson lieber die Couch unter dem Vordach. (Okay, bei Minus 5 Grad schläft er schon mal im Haus)

Mein Kater Leo. Begnadeter Rückenschläfer, Schoßwärmer und Mäusehunter. Im Haus immer safe, im Garten immer schneller als Wilson.

Komm in meine kostenlose Facebookgruppe!

Hier bekommst du von mir wöchentliche Inputs und Fragen zur Selbstreflexion! Komm in eine Community mit gleichgesinnten Eltern und trage zu Austausch und gegenseitiger Unterstützung bei!

Daniela Scheurer, geboren in Wien, wollte ursprünglich Lehrerin werden. Nach 3 Semestern PÄDAK entschied sie sich, einen anderen Weg einzuschlagen und direkt mit den Kleinsten zu arbeiten. Sie absolvierte die Ausbildung zur Kindergartenpädagogin 1994 ich Wien.

Nach der Geburt ihres zweiten Sohnes spezialisierte sie sich auf die Begleitung von Babys und Kleinkindern und beendete 2015 die Ausbildung zur Pikler-Pädagogin bei der österreichischen Pikler-Hengstenberg-Gesellschaft.

Seit 2004 bietet sie Pikler-SpielRäume an und hat seitdem schon hunderte Familien begleitet. Zusätzlich betreut sie Kindergartenkinder im Montessoriverein Storchennest.

Daniela Scheurer lebt mit ihrer Familie in Kaisersdorf/Burgenland.

Komm auf die unverbindlichen Warteliste!

Deine Anmeldung war erfolgreich! Bitte überprüfe deinen Posteingang und bestätige deine Email-Adresse!

Wohin darf ich dir das Workbook schicken?

Mit Klick auf den Button abonnierst du außerdem meinen Newsletter "Geschichten. Geschenke. Gedanken." gemäß meinen Datenschutzrichtlinien. Du kannst dich jederzeit aus dem Verteiler austragen. 

Vielen Dank für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest

Share This