Daniela Scheurer

gemeinsam. spielend. wachsen.

Ein Jahr Corona – 8 Sätze, von denen ich nie geglaubt hätte, dass ich sie sage oder höre und die jetzt zu meinem Alltag gehören

Am Freitag, den 13. März 2020, ging Österreich in den ersten Corona-Lockdown. Genau ein Jahr später gibt es von mir keinen klassischen Rückblick. Stattdessen erzähle ich euch auf eine andere Art und Weise, wie sich mein Leben im letzten Jahr verändert hat.

Unser Wortschatz hat sich um einige Wörter erweitert. Wörter, von denen wir wohl alle nicht geglaubt hätten, dass wir sie jemals im alltäglichen Kontext verwenden werden. Und deren Bedeutung. Oder hättest du vor einem Jahr deiner Freundin gesagt, du schickst ihr einen Link, statt sie einfach zum Kaffee einzuladen?

1) Scheiße, Maske vergessen!

Ich hätte ehrlich nicht gedacht, jemals im Besitz einer Maske zu sein, wo ich doch Fasching gar nicht mag. Ich muss, gottseidank, wirklich nicht oft raus aus meinem Dorf. Aber wenn, dann kannst du sichergehen, dass ich x Minuten, nachdem ich mich ins Auto gesetzt habe, draufkomme, dass ich keine Maske mitgenommen habe. Und wieder umdrehe. Bargeld benutze ich kaum mehr, kann ich also auch nicht mehr vergessen. Eine Zeitlang haben wir FFP2 Masken im Auto gelagert. Die sind aber alle schnell verschollen. Beziehungsweise lagen dann überall, nicht nur im Auto, gebrauchte Masken herum, deren Besitzer längst nicht mehr ausfindig gemacht werden konnte…

2) Wem gehört diese Maske?

Früher waren es hauptsächlich Pullis oder Socken, die ihrem Besitzer zugeordnet werden mussten. Jetzt sind es hauptsächlich damen-und herrenlose FFP2-Masken. Die Zuordnung erfolgt üblicherweise über o.g. Frage und die Antwort darauf kennen wir alle: Natürlich niemandem. Oder niemand kann sich mehr erinnern, eine genommen zu haben. Mit Sicherheit hat auch niemand seine Maske auf diesem einen Platz liegen lassen. Mit den Stoffmasken war das noch einigermaßen übersichtlich, aber mit diesen Einheits-FFP2 Masken hatten wir anfangs keinen Plan. Also habe ich in das Maskenkörberl einen Stift zur Beschriftung hineingelegt. Mein Topp-Tipp übrigens: Schreib deinen Namen auf deine Maske!

3) Ich schick dir einen Link!

Zugegeben, Links habe ich schon vor der CoronÄra verschickt. Aber seit dem letzten Jahr ist dieser Satz eine Aufforderung für ein Zusammentreffen. Ob zum Kaffeetrinken mit der Freundin oder der Teamsitzung. Alles läuft über Zoom. Also, wenn ich außerhaushaltlich mit jemandem ein Gespräch führen möchte, schicke ich nun einen Link, anstatt um ein persönliches Treffen zu bitten. Daraus folgt ein ziemlich voller Zoom-Online-Meeting-Kalender im 5 Personen Haushalt…

3) Wer hat wann ein Online-Meeting?

Organisation ist bekanntlich alles. Und wenn für 5 Leute nur 4 Laptops zur Verfügung stehen, braucht es eben gezielte Ausmachungen. Zudem funktioniert die Kamera vom Mann nicht, was bedeutet, dass alle eh nur mit deinem Gerät in ein Meeting wollen. (Okay, nicht alle, Sohn Nr. 1 hat nämlich das beste Notebook von uns allen, borgt es mit Sicherheit aber nicht her!) Während das Auto an Wert ordentlich verloren hat, steigt der Wert für mein Endgerät ins Unendliche. Deshalb braucht es so etwas wie einen Meeting-Plan in meinem Kopf. Aber nicht nur wegen der Geräte, wenn wir zu viert oder fünft vor unseren Schleppis sitzen, rebelliert außerdem das mittelburgenländische Internet und dann geht es weiter mit dieser Frage:

4) Warum ist das Internet so langsam?

War es wirklich zuvor noch nie! Ich schwöre! Aber wenn Mann seine Interviews und Kritiken niederschreibt und ich in irgendeinem Online-Meeting stecke (natürlich via Zoom), während Sohn Nummer 1 sich auf die Deutsch-Matura vorbereitet (natürlich über Zoom) und Sohn Nr. 2 sich irgendwelchen Games widmet, fühlt sich unser W-Lan schon mal gestresst. Dann frieren Gesichter ein, hört man nur noch jedes 12 Wort und sieht ständig folgende Nachricht: Die Seite konnte leider nicht geladen werden. Netzwerk-Zeitüberschreitung. Time out. Rien ne va plus.

5) Wie viele Leute dürfen sich nochmal treffen?

Okay, manchmal ist es schwierig, sich schnell verändernde Maßnahmen zu merken und ihnen zu folgen. Aber diesen Satz höre ich gefühlt täglich von meinem Sohn. Nur um sicherzugehen, ob es eh immer noch so ist, dass er sich mit nur 1 Person treffen darf. Diese Frage hat uns alle natürlich auch vor, an und nach Weihnachten beschäftigt…

6) Ich fahre jetzt testen!

5 von 5 Personen unseres Haushaltes werden regelmäßig getestet. Ich selbst fahre 1x wöchentlich in die Teststraße nach Neutal, immer sonntags. Sohn Nr. 2 fährt meist mittwochs, der Mann am Samstag. Die anderen beiden werden im Krankenhaus bzw. Schule getestet. Mittlerweile würde ich eine eigene Teststraße in der Feldgasse Nr. 26 begrüßen…

7) Ich bin negativ!

Negativ ist das neue positiv! Obwohl ich seit Anfang des Jahres darauf plädiere, nur noch negative Testergebnisse zu erwähnen, also positive, streift ob der Häufigkeit der Testungen in unserem Haushalt dieser Satz täglich mindestens einmal meine Ohren. Uff…

8) Wann sperrt endlich der Friseur wieder auf?

Noch nie im Leben habe ich diesen Satz so oft gehört, wie im letzten Lockdown! Ich selbst bin ja eine Haare-Selber-Schneiderin. Aber von meinen 4 männlichen Mitbewohnern darf ich genau einem (!) die Haare kürzen. Ich kann das gut, ehrlich! Aber irgendwann kommt halt der Moment, wo die Mama nicht mehr ran darf an die jugendliche Haarpracht und dann…

13 Mrz, 2021

0

Für dich bestimmt auch interessant…

Barfuß mit Schal – 63 Fakten über mich

Barfuß mit Schal – 63 Fakten über mich

Beim Bearbeiten meiner Über mich Seite wurde mir klar, dass es viele Dinge gibt, die ich über mich erzählen kann. Und nicht alle sind zwingend funny. Also habe ich kurzerhand beschlossen, einen eigenen Blogartikel daraus zu machen. Und ich finde, 63 ist eine schöne...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm auf die unverbindlichen Warteliste!

Deine Anmeldung war erfolgreich! Bitte überprüfe deinen Posteingang und bestätige deine Email-Adresse!

Pin It on Pinterest

Share This