Daniela Scheurer

gemeinsam.spielend.wachsen.

Was sich 2021 in meiner selbstständigen Arbeit verändert

Der Beschluss, mit dem Leben zu tanzen, fordert einerseits das Loslassen ein, hält andererseits jede Menge Spannendes und Neues bereit, das es zu entdecken gilt. Das letzte Jahr lief ja so gar nicht wie geplant und 2021 zeigt mir demnach neue Schritte. Schritte, die mir noch sehr fremd sind und mich in ihrer Komplexität im Moment noch überfordern. Aber es sind Schritte, die es wert sind, näher betrachtet und eingeübt zu werden. Vielleicht so etwas wie Flamenco? Es wird Zeit brauchen, alle Einzelheiten zu erproben, so lange, bis die Bewegungen zur Routine geworden sind, sodaß daraus ein Tanz wird, der das Publikum vor lauter Leidenschaft toben lässt!

So, jetzt aber genug mit den Metaphern und weiter Klartext: Was meine selbstständige Tätigkeit betrifft, wird sich 2021 einiges verändern. Ich verringere die Anzahl meiner SpielRaum-Angebote zugunsten der 1:1 Beratung und erweitere meine Onlinepräsenz.

Ich werde schreiben: 12 Kindergeschichten und 52 Blogartikeln sollen auf meinem Blog veröffentlicht werden

Die Geschichten schreibe ich hauptsächlich für mich. Ich erzähle zweimal die Woche eine Geschichte frei im Kindergarten. Das ist eine ganz erstaunliche Dynamik. Oft kenne ich nur den Titel und die Geschichte entsteht gemeinsam mit den Kindern, deren Ideen mich dann auch noch zu einer weiteren Geschichte inspirieren. Und weil schon so viele tolle Geschichten erzählt wurden, habe ich beschlossen, sie endlich einmal aufzuschreiben, damit sie mir nicht verloren gehen. Die Idee, sie mit euch zu teilen, finde ich immer noch großartig. Ich freue mich einfach mal darauf, dass Ende des Jahres 12 Geschichten hier auf meinem Blog liegen, die Kindern Freude bringen! Wer weiß, vielleicht schreib ich ja einmal ein Kinderbuch?

Es wird gebloggt: Jede Woche soll ein neuer Artikel erscheinen. Eine Mischung aus Persönlichem und wertvollem Inhalt aus meinem Erfahrungsschatz und meinem Wissen soll es werden. Dazu habe ich mir 2021 einen Online-Kurs (the content society) gegönnt. Hier habe ich bereits einige geeignete Themenvorschläge gefunden, die es mir definitiv vereinfachen, regelmäßig etwas zu schreiben. Und die Rückmeldungen, die ich bis jetzt bekommen habe, waren allesamt lehrreich. Außerdem lerne ich darin mehr über das (für mich nebulöse) Thema „Online Business“. Da ja offline im Moment nichts läuft, schau ich mal in eine andere Welt hinein, um festzustellen, was ich für sie tun kann.

1:1 Elternberatung statt Gruppengespräche

Sobald es wieder möglich ist, möchte ich den Pikler-SpielRaum und Sandspielräume in Kaisersdorf wie gewohnt anbieten. Die Gesprächsgruppen außerhalb des SpielRaum-Angebotes lasse ich nun auslaufen, dafür möchte ich vermehrt 1:1 Gespräche anbieten. Es landen immer mehr Anfragen zur Familienberatung bei mir und ich möchte gerne auf dieses Bedürfnis reagieren. Dass die pädagogische Beratung auch im Videocall gut funktioniert, konnte ich im letzten Jahr schon feststellen. Sobald es wieder möglich ist, freue ich mich natürlich auch über Settings in meinem gemütlichen SpielRaum!

Ich passe meine Webseite den neuen Gegebenheiten an

Damit das alles wunderbar funktioniert, werde ich mich im kommenden Jahr der Technik widmen. Ich möchte meine Webseite so gestalten, dass all meine Angebote schnell zu finden sind und auch, dass Gesprächstermine direkt buchbar sein werden. Dafür werde ich mich mit neuen Tools auseinandersetzen, die ich zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht kenne.

Meine Webseite bekommt außerdem eine neue Domain. Ich übersiedle dafür (vielleicht schon nächste Woche!) von spielraum.info auf eine Adresse, die meinen Namen trägt: daniela-scheurer.at! Weil mein Name für mehr steht, als nur für den SpielRaum. Die Möglichkeiten meiner Wirksamkeit fühlen sich im Moment so endlos an! Es wird Zeit, sie unter meinem Namen sichtbar werden zu lassen.

Außerdem möchte ich mich mit Email-Automation auseinandersetzen. Dafür werde ich mir einen Account bei Active Campaign zulegen, damit alle meine kostenlosen Inhalte (z.B. die Geschichten im pdf. Format oder die Geschichtenwürfel) im Austausch mit der Emailadresse locker flockig ganz automatisch den Interessierten zugesendet werden. Und ich bekomme einen Überblick dafür, welche Inhalte für meine Besucher wirklich relevant sind.

Ich werde keinen SpielRaum mehr in Steinbrunn anbieten

Seit 2006 war ich in Bettina Fillafers Hebammenpraxis eingemietet und nun habe ich nach reiflicher Überlegung beschlossen, es sein zu lassen. Nach fast einem Jahr Pause kann ich mir nicht vorstellen, noch einmal von vorne zu beginnen. In den letzten Tagen habe ich mich im Zuge der Entscheidungsfindung nun auch emotional von dem Raum getrennt. Sobald die nächsten Lockerungen der Coronamaßnahmen in Sicht sind, werde ich meine Sachen aus Steinbrunn holen und mich gebührend von Bettina und ihrem Haus verabschieden.

Die Zusammenarbeit mit Bettina war einzigartig. Sie war diejenige, die mich vor 14 Jahren kontaktiert hat und einen Pikler-SpielRaum in ihrer Praxis wollte, um die Frauen und ihre Kinder nach den Rückbildungskursen gut versorgt zu wissen. Und ja, das wurden sie!

Weil ich neugierig war, habe ich mir einige interessante Eckdaten zusammengesucht. Genaugenommen waren es nämlich:

Meine stolze Steinbrunn-Statistik

Vielen Dank an dieser Stelle all den Familien, die mir in dieser Zeit ihr Vertrauen geschenkt haben!

Neue Ideen für noch mehr Herausforderungen

Was ich möchte, ist natürlich mit interessierten Eltern weiterhin zu arbeiten und in Kontakt zu bleiben. Vor allem möchte ich wissen, was Eltern von mir brauchen, um einen respektvollen, achtsamen Umgang in ihrer Familie leben zu können. Außerdem wünsche mir auch in Zeiten des social distancing, einen regen Austausch unter Eltern.

Meine erste Idee dazu ist eine nicht öffentliche Facebookgruppe. Ich kann mir vorstellen, dass es einfacher ist, in einer einfühlsamen Community Fragen zu stellen und etwas über sich zu erzählen. In einer solchen Gruppe kann ich sowohl Fragen beantworten, als auch Impulse zur Pädagogik und zur Reflexion geben. Ob ich mich das auch in Live-Videos traue?

Ich finde das ja alles unglaublich aufregend. Es tut sich so viel bei mir! Jeden Tag finde ich eine neue Idee, schreib eine neue ToDo Liste und es macht mir so viel Freude! Ich hab das Gefühl, jetzt geht es weiter. Was noch alles kommt, dieses Jahr? Ich lasse mich überraschen! So lange es Spaß macht, darf es ruhig mehr werden 🙂

16 Jan, 2021

0

Für dich bestimmt auch interessant…

Barfuß mit Schal – 63 Fakten über mich

Barfuß mit Schal – 63 Fakten über mich

Beim Bearbeiten meiner Über mich Seite wurde mir klar, dass es viele Dinge gibt, die ich über mich erzählen kann. Und nicht alle sind zwingend funny. Also habe ich kurzerhand beschlossen, einen eigenen Blogartikel daraus zu machen. Und ich finde, 63 ist eine schöne...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This